Mittwoch, 27. März 2013

Bett-Utensilo (Namen gesucht - Wettbewerb)

Hoi zäme

Ich liebe unser Familienbett. Kreuz und quer Beine, Hände und immer zieht jemand die Decke weg. Trotzdem sollte unsere Mittlere ein eigenes Bett bekommen. Allerdings hat sie da bisher kaum drin geschlafen, sondern vor allem Bücher angeschaut. Also musste ein Bett-Utensilo her.



Ich versuche euch zu erklären, wie ich das gemacht habe. Es geht nämlich ganz schnell und ist husch genäht.


Material:
Verwendet habe ich einen robusten/festen Stoff von Ikea. Da der Stoff so robust ist, musste ich weder verstärken, noch doppeln.

Zuschneideplan:
2 Stoffstücke ca. 35x30 cm (fester Stoff)
2 Bänder 35 cm (Ich hab hier Gurtband)
2 Klettverschlüsse à je 10 cm (beide Seiten)
Falls erwünscht, kann man ein kleines Pixi-Täschlein machen: 2 Stoffstücke ca. 15x15cm Baumwollstoff

Bei den grossen Stoffstücken die oberen Kanten säumen und absteppen.

An die Bänder jeweils die Klettverschlüsse annähen. Im unteren Teil habe ich das flauschige und im oberen das kratzige Teil genommen.

Die fertigestellten Bänder werden mit ca. 5 cm Abstand zum Rand angenäht. Ca. 13 cm stehen oben raus, dann mit 1 cm Abstand, ca 6 cm annähen und die restlichen 15 cm bleiben so wie sie sind.


Auf dem zweiten Stoffstück das Täschchen aufnähen, betüdeln oder sonstwie dekorieren. 

Dann die zwei Teile rechts auf rechts (schöne Seite auf schöne Seite) zusammen nähen.

Die Tiefe erhält das Utensilo durch Abnäher. Je tiefer die Abnäher sind, desto tiefer/breiter wird es. Ich nehme 5 cm. Es reichen aber sicher auch schon 4 cm. Vor allem, wenn man sehr breite Bücher reinstecken will.

Ich nähe die Abnäher an der Untenseite an. Andere mögen sie lieber abschneiden. 

Hier das Endresultat:



Und jetzt hier zum Schluss noch ein Wettbewerb! 

Für dieses simple Utensilo suche ich einen passenden Namen/Bezeichnung. Nennt eure Vorschläge und Ideen im Kommentarfeld. 

Die Gewinnerin erhält 3 Meter Schrägband geschenkt! 

Viel Spass beim nachnähen.
Xe

Kommentare:

  1. Wie wäre es mit Betthupferle...

    AntwortenLöschen
  2. Betthupferl hatte ich Dir ja auch scho vorgeschlagen.

    Ich komme mal mit einer neuen Idee: Lese-Nest

    AntwortenLöschen
  3. Bücherliese ?

    Aber tolle Idee, vor allem die Pixitasche vorne dran, die knautschen sonst hinten drin...

    AntwortenLöschen
  4. Bett-Hängerli?

    Zwei schöne Utensils. Mir gefällt der Steifenstoff so gut.

    AntwortenLöschen
  5. das ist süß! Könnte ich fast genau so nachnähen, der Stoff und Zilly wohnen hier auch :D
    Name, hm... vielleicht irgendwas mit Lese-Stoff-...?

    AntwortenLöschen
  6. oh, wo ist mein Beitrag hin? Wie wärs z.B. mit "Angehängt", "Schlafplatz", "Verräumt und eingeschlafen" - auf jeden Fall herzlichen Dank für die tolle Anleitung, wird bald - in gefühlten 10000 Jahren - nachgenäht...

    AntwortenLöschen
  7. oh da sind ein paar kommentare weg? auch mein eigener??

    AntwortenLöschen
  8. Bett-Tasche, Gute-Nacht-Säckchen (oder Gute-Nacht-Säckli)
    ... ich werde es auf jeden Fall nachmachen ! Danke Dir !

    AntwortenLöschen
  9. Book(a)rest^^
    Viel mir gerade so ein wo ich auf einer Weltkarte rumstöber.

    lg glu

    AntwortenLöschen
  10. Buchschlafstelle ist mir heute Nacht noch in den Sinn gekommen ;-)

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar!